WM 2018 Qualifikation Gruppe I

WM 2018 Qualifikation Gruppe IDas Teilnehmfeld der WM 2018 Qualifikation in der Gruppe I ist ausgeglichen, als absoluter Topfavorit in dieser Gruppe gilt Kroatien. Um Platz zwei werden sich nach Expertenmeinungen Island und die Türkei streiten, während es für den Neuling Kosovo wohl nur darum geht, Erfahrungen zu sammeln und den einen oder anderen Punkt zu ergattern.

Den Teams aus Finnland und der Ukraine traut man keine große Rolle zu, was Raum für mögliche Überraschungen lässt.

Tabelle und Spielplan

Die Teilnehmer der WM 2018 Qualifikation Gruppe I


Kosovo

Die kosovarische Nationalmannschaft wurde erst im Mai 2016 in die UEFA und die FIFA aufgenommen und nimmt daher erstmalig an einer WM-Qualifikation teil. Das bisher einzige Länderspiel fand im Juni gegen die Färöer statt und konnte mit 2:0 für sich entschieden werden. Es bleibt abzuwarten, in wie weit Kosovo bereits für eine Überraschung sorgen kann, denn insgesamt agiert hier doch ein eher unbekanntes Team. In Deutschland verdienen aktuell Leart Paqarada (SV Sandhausen), Fanol Perdedaj (FSV Frankfurt), Enis Alushi (St. Pauli), Besar Halimi (Mainz 05), Valmir Sulejmani (Hannover 96) und Eroll Zejnullahu (Union Berlin) ihr Geld.

Topstars:
Loret Sadiku, Markwert 2 Mio.
Hekuran Kryeziu, Markwert 1 Mio.
Größte Erfolge:
2:0 Sieg gegen Färöer (2016)

Kroatien

Obwohl die kroatische Nationalmannschaft in der Vergangenheit wenig erfolgreich war, gilt das Team um die Superstars Luka Modric (Real Madrid) und Ivan Rakitic (FC Barcelona) als Topfavorit in dieser Qualifikationsgruppe. Außerdem traut man dem Team auch bei der WM 2018 einiges zu, Experten sehen in Kroatien schon den Geheimfavoriten auf den WM-Titel. Zugegebenermaßen sollte man damit – auch aufgrund der sportlich wenig erfolgreichen Vergangenheit – ein wenig vorsichtig sein, aber mit Spielern wie Ivan Perisic oder Mario Mandzukic spielen weitere Hochkaräter im kroatischen Team. Die Qualifikation für die Fussball WM sollte gemeistert werden, im Anschluss darf man gespannt sein, wie sich die Kroaten in Russland schlagen.

Topstars:
Luka Modric, Markwert 50 Mio.
Ivan Rakitic, Markwert 50 Mio.
Größte Erfolge:
3. Platz bei der WM 1998

Island

Das isländische Team hat in der Vergangenheit eine ernorme Entwicklung genommen und wusste bei der abgelaufenen Europameisterschaft zu überzeugen. Das Team auf dem Rasen sorgte mit kämpferischen Leistungen für einige Überraschungen und auch die mitgereisten Fans machten einige Werbung für die Insel aus Nordeuropa. Bereits bei der WM-Qualifikation für das abgelaufene Turnier in Brasilien war man ganz nah dran und scheiterte erst in den Play-offs an Kroatien. Nach den zuletzt guten Ergebnissen wird Island zugetraut, die Gruppe I als Tabellenzweiter abzuschließen und sich auch für die anstehende WM in Russland zu qualifizieren. Es bleibt abzuwarten, wie das Team mit der erhöhten Erwartungshaltung umgeht, den in den meisten Spielen der Qualifikation wird man nicht mehr der Außenseiter sein.
Aus der Bundesliga bekannt ist Alfred Finnbogasson, der seit Anfang 2016 für den FC Augsburg auf Torejagd geht.

Topstars:
Gylfi Sigurdsson, Markwert 13 Mio.
Ragnar Sigurdsson, Markwert 6 Mio.
Größte Erfolge:
Viertelfinale EM 2016

Ukraine

2006 konnte die Ukraine sich erstmalig für eine Weltmeisterschaft qualifizieren, bis heute blieb es aber auch die einzige Teilnahme. Bei der abgelaufenen Europameisterschaft schied man sang- und klanglos als Tabellenletzter nach der Vorrunde aus, weder ein Punkt noch ein Tor glückte der Mannschaft. Ob Volksheld und Neu-Nationaltrainer Andrij Schewtschenko mehr Glück hat, bleibt abzuwarten. Dem ukrainischen Team steht ein Umbruch bevor, Schewtschenko kündigte bereits an, vermehrt auf junge Spieler zu setzen. Das könnte sich durchaus als Glücksgriff erweisen, konnte das Team um den alternden Star Anatoliy Tymoshchuk (37) in der Vergangenheit wenig überzeugen. Mit ein wenig Spielglück könnte die Ukraine für eine Überraschung sorgen und auf den zweiten Platz der Gruppe schielen.

Topstars:
Evgen Konoplyanka, Markwert 25 Mio.
Andriy Yarmolenko, Markwert 22 Mio.
Größte Erfolge:
Viertelfinale WM 2006

Türkei

Die türkische Nationalmannschaft gilt als technisch hochbegabt und kann einige Spieler aufweisen, die in internationalen Topligen und Topclubs ihr Geld verdienen. Und dennoch schafft es die Türkei selten, ihr Potenzial komplett auf den Platz zu bringen und eine durchweg überzeugende Qualifikation zu spielen. Bei der abgelaufenen Quali für die WM 2014 erreichte das Team hinter den Holländern, Rumänien und Ungarn sogar nur Platz 4, was eine riesen Enttäuschung war. Auch für die EM 2016 qualifizierte man sich hinter Island und Tschechien nur als Gruppendritter für die Euro, wenn auch als bester Gruppendritter aller Gruppen. Es bleibt abzuwarten, ob es Nationaltrainer Fatih Terim gelingt, ein schlagkräftiges Team zu formen und sich für die WM 2018 zu qualifizieren. Platz zwei hinter den Kroaten scheint aber möglich.

Topstars:
Arda Turan, Markwert 28 Mio.
Hakan Calhanoglu, Markwert 18 Mio.
Größte Erfolge:
3. Platz bei der WM 2002
Halbfinale EM 2008

Finnland

Man mag es kaum glauben, aber die finnische Nationalmannschaft hat es bisher immer verpasst, sich für eine EM- oder WM-Endrunde zu qualifizieren. Obwohl in Finnland Eishockey die populärste Sportart ist, schafft es das kleine Land nämlich immer wieder, hervorragende Fußballer hervorzubringen. Jari Litmanen, Sami Hyypiä, Joonas Kolkka oder Mikael Forssell waren allesamt Spieler, die in internationalen Topligen Ihr Geld verdienten. Die Zeit der ganz großen Stars ist aber vorbei, weshalb eine Qualifikation für die Fussball WM auch dieses Mal sehr fraglich erscheint.
In Deutschland verdient aktuell unter anderem Lukáš Hrádecký sein Geld als Torhüter des Bundesligisten Eintracht Frankfurt.

Topstars:
Roman Eremenko, Markwert 15 Mio.
Perparim Hetemaj, Markwert 4,5 Mio.
Größte Erfolge:
4. Platz bei den olympischen Spielen 1912

Tabelle Gruppe I

PlatzMannschaftSpieleGUVToreDiff.Punkte
1.Island1071216:7+922
2.Kroatien1062215:4+1120
3.Ukraine1052313:9+417
4.Türkei1043314:13+115
5.Finnland102359:13-49
6.Kosovo100193:24-211

Spielplan der Gruppe I

DatumUhrzeitMannschaft
Ergebnis
Mannschaft
1. Spieltag
05.09.2016Ukraine
1:1
Island
05.09.2016Finnland
1:1
Kosovo
05.09.2016Kroatien
1:1
Türkei
2. Spieltag
06.10.2016Island
3:2
Finnland
06.10.2016Türkei
2:2
Ukraine
06.10.2016Kosovo
0:6
Kroatien
3. Spieltag
09.10.2016Ukraine
3:0
Kosovo
09.10.2016Finnland
0:1
Kroatien
09.10.2016Island
2:0
Türkei
4. Spieltag
12.11.2016Türkei
2:0
Kosovo
12.11.2016Kroatien
2:0
Island
12.11.2016Ukraine
1:0
Finnland
5. Spieltag
24.03.2017Türkei
2:0
Finnland
24.03.2017Kosovo
1:2
Island
24.03.2017Kroatien
1:0
Ukraine
6. Spieltag
11.06.2017Finnland
1:2
Ukraine
11.06.2017Island
1:0
Kroatien
11.06.2017Kosovo
1:4
Türkei
7. Spieltag
02.09.2017Finnland
1:0
Island
02.09.2017Ukraine
2:0
Türkei
02.09.2017Kroatien
1:0
Kosovo
8. Spieltag
05.09.2017Island
2:0
Ukraine
05.09.2017Türkei
1:0
Kroatien
05.09.2017Kosovo
0:1
Finnland
9. Spieltag
06.10.2017Kosovo
0:2
Ukraine
06.10.2017Türkei
0:3
Island
06.10.2017Kroatien
1:1
Finnland
10. Spieltag
09.10.2017Island
2:0
Kosovo
09.10.2017Ukraine
0:2
Kroatien
09.10.2017Finnland
2:2
Türkei

Merken