WM 2018 Qualifikation Gruppe D

WM 2018 Qualifikation Gruppe DEinen klaren Favoriten in der WM 2018 Qualifikation Gruppe D scheint es nicht zu geben. Um die ersten Plätze streiten sich Wales, Österreich und Serbien, wobei den Österreichern leichte Vorteile eingeräumt werden, Platz zwei könnte an die Waliser gehen, während Irland noch Außenseiterchancen eingeräumt werden.

Moldawien und Georgien werden mit der Spitze der Gruppe D wohl nichts zu tun haben.

Tabelle und Spielplan

Die Teilnehmer der WM 2018 Qualifikation Gruppe D


Wales

Das walisische Team machte bei der jüngst beendeten EM auf sich aufmerksam. Das Team um den Mittelfeldlenker Aaron Ramsey überzeugte durch eine starke Defensive und setzte im offensiven Bereich immer wieder geschickt den Superstar von Real Madrid, Gareth Bale, in Szene. Das große Plus von Wales ist das geschlossene Auftreten als Team, auch Bale war sich während der Euro nicht zu schade, weite Wege in die Defensive zu gehen oder den Ball an besser postierte Spieler abzugeben. Schwer tut man sich, wenn man das Spiel machen muss, was aufgrund der letzten Wochen nun vermehrt geschehen wird. Es wird spannend zu sehen, wie die Waliser mit der neu gewonnenen Favoritenrolle in einigen Spielen klar kommen. Ein Platz unter den ersten beiden Teams – und damit die erstmalige Teilnahme an einer WM – scheint möglich.

Topstars:
Gareth Bales, Markwert 90 Mio.
Aaron Ramsey, Markwert 30 Mio.
Größte Erfolge:
Halbfinale Europameisterschaft 2016

Österreich

Das österreichische Nationalteam wird seit einigen Jahren hoch gehandelt, viele Spieler sind in der Bundesliga aktiv und dort Leistungsträger in den jeweiligen Vereinen. Dennoch verpasste Österreich die letzten vier WM-Endrunden und auch die abgelaufenen EM verlief frustrierend. Als Geheimfavorit angereist, war nach der Vorrunde bereits wieder Schluss. Es scheint, dass vieles von David Alaba abhängt, der zentraler Spieler und Kopf des Teams ist. Marcel Koller hat ein gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern zur Verfügung, der erste oder zweite Platz für Österreich ist wahrscheinlich.

Topstars:
David Alaba, Markwert 45 Mio.
Aleksandar Dragovic, Markwert 15 Mio.
Größte Erfolge:
3. Platz WM 1954

Serbien

Serbien nimmt erst das dritte Mal an einer WM-Qualifikation teil, direkt beim ersten Versuch 2010 konnte man sogar den Gruppensieg einfahren und nach Südafrika reisen, wo allerdings nach der Vorrunde Schluss war. Um die ersten beiden Plätze in der Gruppe D wird das serbische Team erneut mitspielen. Vor allem die Defensive um Ivanovic (FC Chelsea), Kolarov (Manchester City) und Nastasic (Schalke 04) gilt als Prunkstück, viele Tore kassiert dieses Team nicht. Mit ein wenig Glück und den Toren vom jungen Aleksandar Mitrovic kann ein Platz unter den ersten Beiden der Tabelle erreicht werden.

Topstars:
Dusan Tadic, Markwert 15 Mio.
Aleksandar Mitrovic, Markwert 14 Mio.
Größte Erfolge:
Teilnahme WM 2010

Irland

Das irische Team ist überall auf der Welt gerne gesehen und äußerst beliebt, was aber primär an den Fans der Iren liegt, die eine überragende Stimmung verursachen. Irland nur auf die Fans zu reduzieren, wäre natürlich vermessen und nicht gerecht, ein Platz an der Spitze der Tabelle scheint aber schwierig. Denn der Kern der Mannschaft wird nicht jünger, Torjäger Robbie Keane ist bereits 36, Abwehrchef John O´Shea 35 und Keeper Shay Given gar 40 Jahre alt. Irland wird auch bei der Qualifikation zur WM 2018 wieder einen defensiven Ansatz wählen, wenige Tore kassieren und auf Platz zwei in der Gruppe schielen. Unmöglich erscheint es nicht, auch wenn die Konkurrenz stark ist.

Topstars:
James McCarthy, Markwert 17 Mio.
Seamus Coleman, Markwert 17 Mio.
Größte Erfolge:
Viertelfinale WM 1990

Moldawien

Das moldawische Nationalteam nimmt seit 1994 an WM-Qualifikationen teil, erfolgreich gestalten konnte man bisher keine. Steigern tut sich das Team aber sehr wohl, nach 0 Punkten in der ersten Qualifikation, konnte man zuletzt immerhin 11 Punkte für sich verbuchen und landete damit erstmals nicht auf dem letzten Tabellenplatz. Ähnliches scheint auch dieses mal möglich, der letzte Platz der Gruppe D wird eher an Georgien gehen, viel mehr scheint aber nicht drin zu sein.

Topstars:
Alexandru Epureanu, Markwert 4,5 Mio.
Artur Ionita, Markwert 3,3 Mio.
Größte Erfolge:
11 Punkte bei der WM Qualifikation 2014

Georgien

Das georgische Team ist seit 1992 FIFA Mitglied, konnte die Qualifikationen aber bisher nicht sonderlich erfolgreich gestalten. Bei der letzten WM-Quali konnte man zwar fünf Punkte sammeln, diese reichten aber dennoch nur für den letzten Tabellenplatz in der Gruppe. Ähnliches wird wohl auch in diesem Jahr auf Georgien zukommen, die die Qualifikationsgruppe zum sammeln von Erfahrung und dem einen oder anderen Punkt nutzen wollen.

Topstars:
Solomon Kvirkvelia, Markwert 4,5 Mio.
Valeri Qazaishvili, Markwert 3 Mio.
Größte Erfolge:
15 Punkte bei der EM-Quali 1996

Tabelle Gruppe D

PlatzMannschaftSpieleGUVToreDiff.Punkte
1.Serbien1063120:10+1021
2.Irland1054112:6+619
3.Wales1045113:6+717
4.Österreich1043314:12+215
5.Georgien100558:14-65
6.Moldawien100284:23-192

Spielplan der Gruppe D

DatumUhrzeitMannschaft
Ergebnis
Mannschaft
1. Spieltag
05.09.2016Georgien
1:2
Österreich
05.09.2016Serbien
2:2
Irland
05.09.2016Wales
4:0
Moldawien
2. Spieltag
06.10.2016Irland
1:0
Georgien
06.10.2016Moldawien
0:3
Serbien
06.10.2016Österreich
2:2
Wales
3. Spieltag
09.10.2016Wales
1:1
Georgien
09.10.2016Moldawien
1:3
Irland
09.10.2016Serbien
3:2
Österreich
4. Spieltag
12.11.2016Georgien
1:1
Moldawien
12.11.2016Österreich
0:1
Irland
12.11.2016Wales
1:1
Serbien
5. Spieltag
24.03.2017Georgien
1:3
Serbien
24.03.2017Österreich
2:0
Moldawien
24.03.2017Irland
0:0
Wales
6. Spieltag
11.06.2017Irland
1:1
Österreich
11.06.2017Moldawien
2:2
Georgien
11.06.2017Serbien
1:1
Wales
7. Spieltag
02.09.2017Serbien
3:0
Moldawien
02.09.2017Georgien
1:1
Irland
02.09.2017Wales
1:0
Österreich
8. Spieltag
05.09.2017Moldawien
0:2
Wales
05.09.2017Österreich
1:1
Georgien
05.09.2017Irland
0:1
Serbien
9. Spieltag
06.10.2017Georgien
0:1
Wales
06.10.2017Österreich
3:2
Serbien
06.10.2017Irland
2:0
Moldawien
10. Spieltag
09.10.2017Serbien
1:0
Georgien
09.10.2017Moldawien
0:1
Österreich
09.10.2017Wales
0:1
Irland

Merken