WM 2018 Qualifikation Gruppe C

WM 2018 Qualifikation Gruppe CIn der Gruppe C der WM 2018 Qualifikation spielen neben dem amtierenden Weltmeister Deutschland noch Tschechien, Nordirland, Norwegen, Aserbaidschan und San Marino. Der absolute Topfavorit ist natürlich das DFB-Team, alles andere als Platz 1 wäre eine Enttäuschung. Um den zweiten Platz werden sich aber einige Teams streiten, Tschechien, Nordirland und Norwegen werden diesen wohl unter sich ausmachen.

Für Aserbaidschan und vor allem San Marino wird es wohl nur darum gehen, die Gruppe nicht punktlos abzuschließen.

Tabelle und Spielplan

Die Teilnehmer der WM 2018 Qualifikation Gruppe C


Deutschland

Die deutsche Nationalmannschaft ist nicht nur aufgrund des WM-Titels in Brasilien Topfavorit in dieser Gruppe. Direkt nach der Auslosung gab es nicht wenige Experten, die von Lösglück sprachen, denn ein zweiter Hochkaräter fehlt in der Gruppe C. Und so wäre alles andere als die direkte Qualifikation für die WM 2018 eine riesen Enttäuschung, viel eher wird auch mit der vollen Punkteausbeute gerechnet, was auch als Machbar einzustufen ist. Und selbst, wenn dies nicht gelingt, ist den Deutschen die WM-Teilnahme wohl nur theoretisch zu nehmen.

Topstars:
Thomas Müller, Markwert 75 Mio.
Toni Kroos, Markwert 50 Mio.
Größte Erfolge:
Weltmeister 1954, 1974, 1990, 2014
Europameister 1972, 1980, 1996

Tschechien

Tschechien hat mit Spielern wie Petr Cech, Pavel Nedved, Tomas Rosicky, Milan Baros oder Jan Koller immer wieder herausragende Spieler hervorgebracht. Dennoch ist die tschechische Nationalmanschaft nicht in der Lage, als Team erfolgreich zu agieren. Die WM 2006 in Deutschland war die erste, für die sich das Team qualifizieren konnte, nach der Gruppenphase war dann aber bereits wieder Schluss. 2010 und 2014 konnte sich Tschechien gar nicht für die WM qualifizieren, bei der letzten Euro war nach der Gruppenphase als Gruppenletzter auch frühzeitig Schluss. Das Glück der Tschechen könnte in der Gruppenzusammensetzung liegen, denn um Platz 2 streiten sich einige. Bekommt das Team um Altmeister Tomas Rosicky und den Herthaner Darida ihr Potenzial auf den Platz, könnte der zweite Tabellenplatz in dieser Gruppe möglich sein.

Topstars:
Vladimir Darida, Markwert 10 Mio.
Marek Suchy, Markwert 4,5 Mio.
Größte Erfolge:
Vizeeuropameister 1996

Nordirland

Will Griggs on Fire! – Spätestens seit der abgelaufenen EM kennt jeder die nordirische Nationalmannschaft und Ihren „Superstar“ Will Griggs. Überraschenderweise schaffte es Nordirland sogar bis ins Achtelfinale, auch wenn hierfür nur ein Sieg und drei Punkte in der Vorrunde notwendig waren. Dazu kommt, dass das Team in der Qualifikation zur abgelaufenen Endrunde keinen Hochkaräter in der Gruppe hatte. In dieser Gruppe C könnte Nordirland aber dennoch für eine Überraschung sorgen und sich mit Glück als Zweiter hinter dem DFB-Team einreihen.

Topstars:
Jonny Evans, Markwert 6 Mio.
Steven Davis, Markwert 6 Mio.
Größte Erfolge:
Achtelfinale EM 2016

Norwegen

Lange ist es her, dass die norwegische Nationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft dabei war, 1998 in Frankreich schaffte man es immerhin ins Achtelfinale. Seit dem versucht es Norwegen immer wieder und scheiterte als Tabellenzweiter mehrfach in den Relegationsspielen zu den großen Turnieren. In der letzten Qualfikation zur WM schaffte man es als Tabellenvierter allerdings nicht, sich gegen Island und Slowenien durchzusetzen, auch bei der Qualifikation zur WM 2018 wird dem norwegischen Team nicht viel zu getraut. Mit etwas Glück könnte es aber zum zweiten Platz reichen, wenn man die direkten Duelle gegen Tschechien und Nordirland für sich entscheiden kann.

Topstars:
Markus Henriksen, Markwert 4,5 Mio.
Stefan Johannsen, Markwert 3 Mio.
Größte Erfolge:
WM Achtelfinale 1998
EM Teilnahme 2000

Aserbaidschan

Aserbaidschan ist erst seit 1992 eine eigenständige Nationalmannschaft und gehört vorher zur Sowjetunion, weswegen die Spieler damals bis dahinfür die UdSSR spielten. Viele in Deutschland kennen die Nationalmannschaft dennoch, von 2008 bis 2014 war ein gewisser Berti Vogts Trainer der aserbaidschanischen Nationalmannschaft. Qualifiziert für eine EM- oder WM-Endrunde war das Land bisher nie. Bekanntester Spieler der Aserbaidschaner ist Dimitrij Nazarov, der in Deutschland für Erzgebirge Aue auf Torejagd geht.

Topstars:
Dimitrij Nazarov, Markwert 650 Tsd.
Pavlo Pashaev, Markwert 600 Tsd.
Größte Erfolge:
7 Punkte bei der Qualifikation zur EM 2012

San Marino

Ein Blick auf die Länderspielhistorie zeigt, dass es für San Marino nur darum geht, überhaupt einen Punkt zu ergattern. In bisher 134 Länderspielen gab es erst einen einzigen Sieg, dazu gesellen sich immerhin vier Unentschieden, die restlichen 129 Spiele wurden allesamt verloren (Stand: Juli 2016). Die deutschen Fans werden sich gerne an die letzten Aufeinandertreffen erinnern, so gelang im September 2006 der bisher höchste Auswärtssieg der deutschen Geschichte mit 0:13.

Topstars:
Elia Benedettini, Markwert 75 Tsd.
Giovanni Bonini, Markwert 50 Tsd.
Größte Erfolge:
1:0 Sieg gegen Lichtenstein 2004

Tabelle Gruppe C

PlatzMannschaftSpieleGUVToreDiff.Punkte
1.Deutschland660027:1+2618
2.Nordirland641111:2+913
3.Tschechien62319:549
4.Aserbaidschan62133:9-67
5.Norwegen61146:10-44
6.San Marino60061:30-290

Spielplan der Gruppe C

DatumUhrzeitMannschaft
Ergebnis
Mannschaft
1. Spieltag
04.09.201618:00 UhrSan Marino
0:1
Aserbaidschan
04.09.201620:45 UhrNorwegen
0:3
Deutschland
04.09.201620:45 UhrTschechien
0:0
Nordirland
2. Spieltag
08.10.201620:00 UhrAserbaidschan
1:0
Norwegen
08.10.201619:45 UhrNordirland
4:0
San Marino
08.10.201620:45 UhrDeutschland
3:0
Tschechien
3. Spieltag
11.10.201620:45 UhrDeutschland
2:0
Nordirland
11.10.201620:45 UhrTschechien
0:0
Aserbaidschan
11.10.201620:45 UhrNorwegen
4:1
San Marino
4. Spieltag
11.11.201620:45 UhrSan Marino
0:8
Deutschland
11.11.201619:45 UhrNordirland
4:0
Aserbaidschan
11.11.201620:45 UhrTschechien
2:1
Norwegen
5. Spieltag
26.03.201720:00 UhrAserbaidschan
1:4
Deutschland
26.03.201718:00 UhrSan Marino
0:6
Tschechien
26.03.201719:45 UhrNordirland
2:0
Norwegen
6. Spieltag
10.06.201720:00 UhrAserbaidschan
0:1
Nordirland
10.06.201720:45 UhrNorwegen
1:1
Tschechien
10.06.201720:45 UhrDeutschland
7:0
San Marino
7. Spieltag
01.09.201720:45 UhrSan Marino
-:-
Nordirland
01.09.201720:45 UhrNorwegen
-:-
Aserbaidschan
01.09.201720:45 UhrTschechien
-:-
Deutschland
8. Spieltag
04.09.201720:00 UhrAserbaidschan
-:-
San Marino
04.09.201719:45 UhrNordirland
-:-
Tschechien
04.09.201720:45 UhrDeutschland
-:-
Norwegen
9. Spieltag
05.10.201720:00 UhrAserbaidschan
-:-
Tschechien
05.10.201720:45 UhrSan Marino
-:-
Norwegen
05.10.201720:45 UhrNordirland
-:-
Deutschland
10. Spieltag
08.10.201720:45 UhrDeutschland
-:-
Aserbaidschan
08.10.201720:45 UhrNorwegen
-:-
Nordirland
08.10.201720:45 UhrTschechien
-:-
San Marino

Merken

Merken