Samara

Das Theater von Samara
Das Theater von Samara (© Fedor / public domain / via Wikimedia)

Aufgrund seiner geografischen Lage an den Ausläufern der Wolga ist Samara seit fast 1.000 Jahren als Handelszentrum bekannt. Die wichtigsten Handelspartner der Bewohner lagen damals in Venedig sowie dem Orient. Zudem taucht der Name bereits 1361 zum ersten Mal in schriftlichen Dokumenten auf. Bis heute wurde dieser beibehalten, was bei einem solch langen Zeitraum durchaus eine Seltenheit darstellt. Neben den Handel ist der Bereich Luft- und Raumfahrt ein wichtiger Pfeiler der Stadt gewesen, außerdem befanden sich in Samara viele Wachanlagen und Militätstützpunkte, um sichere Bedingungen für den Handel zu schaffen. Bis heute ist die Stadt aufgrund der Vielzahl von ansässigen Unternehmen einer der Wirtschaftsmotoren des Landes.

Das WM 2018 Stadion in Samara

Samara-Arena (Kosmos-Arena)

Kapazität: 41.970 Plätze
Heimatverein: FC Krylya Sovetov
Eröffnet: 2017
Spiele während der WM 2018: 6

Samara-Arena

 

WM-Spiele in der Samara-Arena

Sonntag, 17.06.2018 / Gruppe E / 1. Spieltag
Costa Rica 0:1 Serbien
Donnerstag, 21.06.2018 / Gruppe C / 2. Spieltag
Dänemark 1:1 Australien
Montag, 25.06.2018 / Gruppe A / 3. Spieltag
Saudi-Arabien 2:1 Ägypten
Donnerstag, 28.06.2018 / Gruppe H / 3. Spieltag
Senegal 0:1 Kolumbien
Montag, 02.07.2018 / Achtelfinale
Brasilien 2:0 Mexiko
Samstag, 07.07.2018 / Viertelfinale
Schweden 0:2 England
Dienstag, 16.10.2018 / Gruppe /
12:20

Das Design und der Name der Arena sind an das historische Thema Weltraumfahrt angelehnt, entsprechend futuristisch ist das Design der Entwürfe. Dieser WM 2018 Spielort wird von einer 60 Meter hohen Glaskuppel überdacht sein, welche von einer einer besonders leichten High-Tech-Metalllegierung getragen wird. Das Stadion soll 2017 fertiggestellt werden und anschließend vom heimischen Klub Krylya Sovetov genutzt werden.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten in Samara zählt die wunderschöne Natur. Am über 50 km langen Strand der Wolga kannst Du spazierengehen oder aktiv an der perfekten Sommerbräune arbeiten. Hoch hinaus geht es dagegen in den nahegelegenen Schiguli Bergen, welche sowohl für Anfänger als auch Profis einige sehr schöne Kletterpassagen bereithalten. Die Innenstadt ist gespikt mit Sehenswürdigkeiten wie Kirchen, Konsulaten und Botschaften. Diese sind ein guter Beweis für die Einflüsse aus dem Westen sowie dem Orient. Bei einem Spaziergang durch die Stadt solltest Du Dir zudem den Pushkin Garten hinter dem Theater von Samara nicht entgehen lassen. Dieser ist dem russischen Poeten gewidmet und erlaubt Dir, nach der Besichtigung der Sehenswürdigkeiten für einen kurzen Moment die Seele baumeln zu lassen.

Anreise aus Deutschland

Für die Anreise kannst Du ganz bequem das Flugzeug bis zum Samara Flughafen nehmen. International ist der Flughafen von Samara häufig auch unter der Bezeichnung Kurumutsch Flughafen bekannt, worauf Du bei der Flugsuche achten solltest. Hier hast Du die Möglichkeit, entweder einen Direktflug ab Frankfurt zu wählen oder mit einem Zwischenstopp über Moskau anzureisen. Doch auch bei der Anreise per Bahn kannst Du Dich über eine direkte Verbindung freuen. Einmal pro Woche fährt eine Bahn von Berlin bis nach Samara. Hierfür gilt es jedoch, eine Reisezeit von insgesamt 4 Tagen in Kauf zu nehmen. Die Schlafwagen dieser Bahn sowie einzelne Abteile machen diese Reisezeit über Nacht insgesamt sehr angenehm.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück