WM 2018 Spielort: Wolgograd

Fussball WM 2018 Spielorte - Blick auf Wolgograd

Blick auf Wolgograd / volganet – Wikimedia

In Südrussland liegt die Stadt Wolgograd, die einer der WM 2018 Spielorte ist und auf einer Fläche von 565 km² mehr als eine Million Einwohner vorweisen kann. An den Ufern der Wolga gelegen ist das heutige Wolgograd im Laufe der Jahrhunderte auch unter anderen Namen wie Zarizyn und Stalingrad bekannt gewesen. Mit seinem Gründungsjahr 1780 zählt die Stadt zu den jüngeren Städten Russlands. Bis heute hat sich die Stadt zu einem Verkehrsknotenpunkt in der Region entwickelt, aber auch wichtige Unternehmen der Region haben sich hier angesiedelt. Bekannt wurde die Stadt auch durch den zweiten Weltkrieg, als hier das Deutsche Reich seine entscheidenden Schlachten verlor.

Das WM 2018 Stadion in Wolgograd

WM 2018 Spielort Zentralstadion Wolgograd

geplanter Neubau – fifa.com

Zentralstadion
Kapazität: 45.015
Heimatverein: Rotor Wolgograd
Baujahr: 2016
Spiele während der WM 2018: 4 Gruppenspiele

Das ursprüngliche Zentralstadion wurde 2014 abgerissen, um Platz für den Neubau zu schaffen, der speziell für die WM 2018 konzipiert wurde. Der heimische Club Rotor weicht aktuell aus und wird nach Fertigstellung in dem neuen Zentralstadion seine Heimspiele bestreiten. Die spezielle Konstruktion des Dachs mit Tragkabeln, die an Fahrradspeichen erinnern, verleiht der Arena eine besondere Luftigkeit.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt Wolgograd ist aus der Sicht von Architekturkennern nicht so interessant wie St. Petersburg oder andere Städte in Russland, aber auch hier gibt es Sehenswürdigkeiten wie die Gedenkstätte, die zum Gedenken an die große Schlacht von Stalingrad entstanden ist. Superlative von Wolgograd bietet die größe Statue von Lenin, aber auch andere Denkmäler können als äußerst imposant und groß beschrieben werden. Du wirst hier viele Denkmäler finden, die sich als die größten der Welt bezeichnen dürfen. Eine schöne Abwechslungen zu diesen Höchstleistungen kann ein Abstecher zum Planetarium sein, dass einen tollen Ausblick auf das Weltall präsentieren wird. Ein Ausflug in den Stadt Krasnoarmeisk wird Dich begeistern, wenn Du mit Alt Sarepta eine ehemals deutsche Siedlung besuchen kannst. Das Panorama-Museum wartet mit vielen interessanten Gebäude auf, wobei viele Besucher gerne die Grudinin Mühle betrachten.

Anreise aus Deutschland

Willst Du nach Wolgograd anreisen, dann musst Du wieder einen Umweg Moskau wählen. Hierbei kannst Du einen Flug, die Bahnreise oder einen Bus buchen. Von Städten wie Berlin oder Hamburg kann die Reise gut gelingen und Du kommst auf dem schnellsten Weg in Wolgograd an. Hast Du mehr Zeit und möchtest die Anreise lieber auf der Erde erleben, dann sind Zug und Bus auch eine gute Wahl. Aus vielen Städten in Deutschland gibt es Züge nach Moskau und von dort kannst Du mehrmals am Tag einen Zug nach Wolgograd nutzen. Mit dem Fernbus bist Du heute komfortabel nach Moskau unterwegs und kannst direkt am zentralen Busbahnhof der Stadt einen anderen Bus finden, der dich zu deinem Ziel in der Stadt fahren wird.

Merken