Kategorien
News

„Es war mir eine Ehre“ – Schweinsteiger tritt aus DFB-Team zurück

Paukenschlag vor der WM 2018 in Russland: Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger verkündigt auf seiner Facebookseite seinen Rücktritt und wird nicht mehr für das DFB-Team auftlaufen.

Es wurde viel spekuliert und dennoch schlägt die Nachricht ein: Bastian Schweinsteiger hat seinen Rücktritt bekannt gegeben und wird dem Team um Bundestrainer Jogi Löw auf dem Weg zur WM 2018 nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Kicker von Manchester United, der zuletzt immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte, informierte darüber heute den Bundestrainer und bat Löw, ihn für die anstehende WM 2018 Qualifikation nicht mehr zu nominieren. Es ist natürlich davon auszugehen, dass Löw diesem Wunsch nachkommt.

Der WM Held Bastian Schweinsteiger

Der langjährige Spieler von Bayern München konnte während seiner Karriere nahezu alle großen TItel gewinnen, unter anderem die Champions League 2013 und den WM Titel 2014. Der Wunsch nach dem Europameistertitel blieb ihm zwar verwehrt, dennoch wird er ewig einen Platz in den Geschichtsbüchern des DFB-Teams haben.

Mit einer Verletzung und in einem körperlich schlechtem Zustand reiste er zur WM an und konnte die ersten Gruppenspiele nicht mithelfen, den Titel nach Hause zu holen. Erst spät im Verlaufe des Turniers rückte er in die Mannschaft und war maßgeblich am Titelgewinn beteiligt. Den meisten Menschen fällt beim Gedanken an die Brasilien natürlich zunächst die Flanke von Schürrle und das Tor von Götze ein. Doch Bastian Schweinsteiger war es, der das Team mitriss, sich gegen alle Wiederstände stellte und mit unbändigem Willen und blutigem Gesicht als Leader voran ging.

Wir sagen: Danke Basti, Du hast dich in Brasilien unsterblich gemacht!

Schweinsteigers Nachricht im Wortlaut

Fussball WM 2018 News - Bastian Schweinsteiger Rücktritt