„Es war einfach gigantisch“ – Lukas Podolski beendet Nationalmannschaftskarriere

Von | August 15, 2016

Lukas Podolski beendet seine Nationalmannschaftskarriere und wird dem deutschen Team auf dem Weg zur Fussball WM 2018 nicht mehr zur Verfügung stehen.

Fussball WM 2018 News - Lukas Podolski

Football.ua – Wikimedia

Der Nächste macht Schluss: Nach Bastian Schweinsteiger hat nun auch Lukas Podolski seine Nationalmannschaftskarriere beendet. Das Duo, dass Mitte der 2000er Jahre für den Aufschwung der deutschen Nationalmannschaft verantwortlich war, wird damit bei der anstehenden WM 2018 nicht zur Verfügung stehen.

In 12 Jahren brachte es Podli auf insgesamt 129 Länderspiele und 48 Tore, womit er zum aktuellen Zeitpunkt auf Platz vier der ewigen Torjägerliste ist. Nur sein langjähriger Mitspieler Miro Klose, Gerd Müller, sowie Joachim Streich trafen noch öfter.

2013 erzielte Poldi außerdem das schnellste Tor einer deutschen Nationalmannschaft, gegen Ecuador benötigte er gerade einmal 9 Sekunden, um die Führung für das DFB-Team zu erzielen.

In der Bundesliga war Poldi für den 1. FC Köln und Bayer München tätig, ehe er Auslandserfahrungen beim FC Arsenal London und Inter Mailand sammelte. Aktuell geht Podolski in der türkischen Süper Lig für Galatasaray auf Torejagd.

Nach zwölf Jahren möchte Podolski sich anderer Dinge widmen, „am meisten natürlich meiner Familie. Ich bin sicher, dass sie sich nicht beschweren werden, wenn ich künftig mehr Zeit für sie habe. Und darauf freue ich mich sehr.“

Podolskis Erklärung bei Facebook im Wortlaut:

Lukas Podolski verkündet Rücktritt aus Nationalmannschaft bei Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.