Die Fußball-WM 2018 in Russland

Update 15.07.2018: Frankreich ist Weltmeister 2018! Jetzt Fanartikel auf subside.de* sichern!

FIFA WM-Pokal
FIFA WM-Pokal (© Kremlin.ru / CC-BY 4.0 / via Wikimedia)

Vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 kÀmpfen 32 Teams mit insgesamt 736 Spielern in 64 Spielen um den begehrten FIFA-WM-Pokal. Am 16. November 2017 endete nach 871 Spielen und 2.545 Toren die vorgeschaltete WM 2018 Qualifikation. Die letzten WM-Testspiele wurden am 12. Juni ausgetragen.

Hier auf wm-2018-fussball.de versorgen wir dich bis zum WM-Finale (und darĂŒber hinaus) mit allen Infos rund um das grĂ¶ĂŸte Fußballevent der Welt! Kann Deutschland seinen in Brasilien errungenen Weltmeistertitel verteidigen? Kann Europameister Portugal nach dem ĂŒberraschenden Titelgewinn nun auch Weltmeister werden? Darf Holland wieder nur zuschauen? (Update 10.10.2017: Ja.) Wer konnte sich fĂŒr die WM qualifizieren und wer muss zuhause bleiben? Was hat es mit dem Confed Cup auf sich? Auf diese und viele weitere Fragen findest du auf diesen Seiten eine Antwort!

Deutschland-Trikot 2018 bei Amazon*

Modus bei der WM 2018

Die 32 qualifizierten Teams spielen in acht Gruppen mit jeweils vier Mannschaften, wobei klassisch jedes Team gegen die drei anderen Teams der Gruppe antreten muss, so dass die Gruppenphase aus jeweils sechs Spielen pro Gruppe besteht. Anders als bei der Europameisterschaft kommen bei der Fußball-Weltmeisterschaft nur die jeweiligen Gruppenersten und Gruppenzweiten eine Runde weiter.

Bei Punktgleichheit entscheidet (in dieser Reihenfolge):

  • die Tordifferenz
  • die Anzahl der geschossenen Tore
  • der direkte Vergleich

Nach der Gruppenphase werden die Achtel-, Viertel- und das Halbfinale, sowie das Spiel um Platz 3 und das Finale im K.o.-System ausgespielt. Steht es also nach 90 Minuten Unentschieden, geht es in die VerlĂ€ngerung und ggf. in das Elfmeterschießen. Der Verlierer scheidet aus, der Gewinner zieht in die nĂ€chste Runde ein.

Die Teilnehmer der Weltmeisterschaft 2018

  • Die 32 Teilnehmer der WM 2018
  • Die acht WM-Gruppen A-H wurden am 1. Dezember ausgelost.
  • Die WM-Kader der 32 Teilnehmer sind seit dem 4. Juni 2018 bekannt. Zu den 736 Spielern, die nach Russland fahren, gibt es einige interessante KuriositĂ€ten.

WM 2018 Spielorte und Stadien

Die Weltmeisterschaft findet an insgesamt 11 Spielorten statt. Gespielt wird in 12 Stadien, wobei Moskau mit zwei Stadien vertreten sein wird. Das Eröffnungsspiel und das Finale werden im Luschniki-Stadion (Moskau) stattfinden, welches mit einer KapazitĂ€t von 80.000 Zuschauern auch das grĂ¶ĂŸte Stadion bei dieser Weltmeisterschaft sein wird.

Die einzelnen Spielorte sind:

  • Moskau – Spartak-Stadion – 45.000 Zuschauer
  • Moskau – Luschniki-Stadion – 80.000 Zuschauer
  • Jekaterinburg – Jekaterinburg-Arena – 33.061 Zuschauer
  • Nischni Nowgorod – Nischni-Nowgorod-Stadion – 43.319 Zuschauer
  • Kaliningrad – Kaliningrad-Stadion – 33.973 Zuschauer
  • Rostow am Don – Rostow-Arena – 43.472 Zuschauer
  • Kasan – Kasan-Arena – 42.873 Zuschauer
  • Sotschi – Fischt-Stadion – 44.287 Zuschauer
  • Saransk – Mordwinien-Arena – 41.685 Zuschauer
  • Samara – Samara-Arena – 41.970 Zuschauer
  • Sankt Petersburg – Sankt-Petersburg-Stadion – 67.000 Zuschauer
  • Wolgograd – Wolgograd-Arena – 43.713 Zuschauer

Hier findest Du eine detaillierte Übersicht aller Spielorte und Stadien.

WM 2018 Tickets und Eintrittspreise

WM 2018 Ticketpreise
Quelle: fifa.com

Nach dem Confed Cup 2017 begann der offizielle Ticketverkauf fĂŒr die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018, wobei der Verkauf der öffentlichen Karten nur ĂŒber fifa.com erfolgt. Die Preise fĂŒr die WM-Tickets hat die FIFA auf bereits Anfang Juli 2016 auf ihrer Webseite veröffentlicht.

Wie schon bei den vergangenen Weltmeisterschaften gibt es mehrere Kategorien, wobei die Kategorie 4 nur fĂŒr Einwohnerinnen und Einwohner des Gastgeberlandes Russland ist und mindestens 350.000 Karten beinhalten wird. Diese Tickets sind deutlich gĂŒnstiger als die restlichen und werden umgerechnet bei etwa 44 Euro fĂŒr das Eröffnungsspiel liegen, das Finale wird mit etwa 100 Euro auch verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig gĂŒnstig sein. Die Preise der anderen drei Kategorien sind in US-Dollar angegeben und kosten in etwa das Vierfache.

Qualifikation zur WM 2018

Insgesamt nahmen 209 Nationen an der Qualifikation zur WM 2018 teil. Die 32 Teams, die sich qualifiziert haben, setzen sich wie folgt zusammen:

Die deutsche Quali-Gruppe

PlatzMannschaftSpieleGUVToreDiff.Punkte
1.Deutschland10100043:4+3930
2.Nordirland1061317:6+1119
3.Tschechien1043317:10+715
4.Norwegen1041517:16+113
5.Aserbaidschan1031610:19-910
6.San Marino1000102:51-490

Hier findest Du alle Informationen zur WM 2018 Qualifikation.

WM 2018 Übertragungsrechte

Die Übertragungsrechte fĂŒr die Weltmeisterschaft haben sich erneut die ARD und ZDF gesichert, die hierfĂŒr Spekulationen zu Folge ĂŒber 200 Millionen Euro gezahlt haben, gleiches gilt fĂŒr das Turnier 2022 in Katar. Die anstehende WM-Quali wird bei RTL zu sehen sein, die auf jeden Fall die deutschen Spiele alle live zeigen werden. Der Preis hierfĂŒr ist nicht bekannt, Experten schĂ€tzen den grundsĂ€tzlichen Preis fĂŒr die Übertragung eines Spieles aber auf stolze vier bis fĂŒnf Millionen Euro.

Die WM Vergabe an Russland

WM Vergabe 2018 an Russland
WM Vergabe 2018 an Russland (Foto: © Kremlin.ru / CC-BY 4.0 / via Wikimedia)

Bereits am 2. Dezember 2010 wurde der Gastgeber der Fußball WM 2018 bekanntgegeben, die finale Entscheidung fiel zwischen Russland, Spanien & Portugal, Niederlande & Belgien, sowie England.

Insgesamt gab es 11 Bewerbungen aus 13 LĂ€ndern, die sich um die Austragung der WM beworben hatten. Die Bewerbungen um die Ausrichtung zur Fußball-WM mussten bis zum 02. Februar 2009 bei der FIFA eingehen, wobei die KontinentalverbĂ€nde – in denen die letzten beiden Weltmeisterschaften stattgefunden hatten – sich nicht um die WM bewerben durften, sodass Afrika (2010 in SĂŒdafrika) und SĂŒdamerika (2014 in Brasilien) vom Vergabeprozess ausgeschlossen waren.

Bis zur endgĂŒltigen Vergabe zogen sich alle nicht-europĂ€ischen Bewerber zurĂŒck und richteten ihr Hauptaugenmerk lieber auf die WM 2022, fĂŒr die sich die USA, Katar, SĂŒdkorea, Japan und Australien bewarben.

Vergabeverfahren

Um die Vergabe zu gewinnen, war eine absolute Mehrheit von 12 Stimmen notwendig. Solange keine Bewerbung diese Mehrheit erzielt hatte, wurde in jeder Runde die Bewerbung mit den wenigsten Stimmen gestrichen.

Weitere Regeln:

  • Gibt es nur noch zwei Bewerber, entscheidet der FIFA-PrĂ€sident die Wahl.
  • Haben bei einem Wahldurchgang zwei Bewerber gleichwenig Stimmen, entscheidet ein separater Wahldurchgang, welcher der beiden Bewerber ausscheidet.

Die Vergabe ging insgesamt sehr schnell, lediglich zwei WahldurchgĂ€nge waren notwendig, die Russland beide fĂŒr sich entscheiden konnte.

Das Abstimmungsergebnis

Bewerbung1. Durchgang2. Durchgang
Russland9 Stimmen13 Stimmen
Spanien & Portugal7 Stimmen7 Stimmen
Niederlande & Belgien4 Stimmen2 Stimmen
England2 Stimmen-

Update 13.06.2018: Mittlerweile steht auch schon fest, dass die WM 2026 gemeinsam von den USA, Kanada und Mexiko ausgetragen werden wird.

Confed Cup 2017

Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft fand im Sommer 2017 zum zehnten Mal der Confed Cup statt, welcher fĂŒr den Gastgeber als Generalprobe anzusehen ist. Die Teilnehmer waren:

  • Russland als Gastgeber
  • Deutschland als Weltmeister
  • Australien als Asienmeister
  • Chile als Sieger der Copa America
  • Mexiko als Sieger des CONCACAF Cups
  • Neuseeland als Sieger der Ozeanienmeisterschaft
  • Kamerun als Sieger der Afrikameisterschaft

Die Spiele fanden in Sankt Petersburg, Moskau, Kasan und Sotschi statt. Alle weiteren Informationen zum Confed Cup 2017 findest du hier.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, mĂŒssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine ErlĂ€uterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier Àndern: DatenschutzerklÀrung. Impressum

ZurĂŒck